Aktuelles
Start / Hintergrund zu den Büchern / Arabisch lernen am Landesspracheninstitut in Bochum
Das Landesspracheninstitut in Bochum
Das Landesspracheninstitut in Bochum

Arabisch lernen am Landesspracheninstitut in Bochum

Das Landesspracheninstitut in Bochum
Das Landesspracheninstitut in Bochum

Fast fünfundzwanzig Jahre ist mein Orientalistikstudium jetzt her, beruflich mache ich längst etwas anderes. Aber das Schreiben meines Romans Hochzeit der Vampire und die Beschäftigung mit nordafrikanischen Mythen, auf denen meine Vampire ja fußen, haben mich wieder an meine Wurzeln zurückgeführt.

Habe mich in Bochum im Landesspracheninstitut für einen dreiwöchigen Arabisch-Intensivkurs eingeschrieben und soeben im Internat eingecheckt. Ein straffes Kursprogramm liegt an, mit Unterricht vom frühen Morgen bis in den späten Abend hinein, zusätzliche Nachbereitung bis in den späten Abend garantiert. Yeaaaaaaaaaaaaah!!!

Das ist Lernen als Privatvergnügen in einer Kleingruppe von gerade mal acht Teilnehmern und natürlich auch, um für die Fortsetzungen des Romans weitere Anregungen zu gewinnen. Arabisch ist eine schöne Sprache, ich konnte es mal recht gut. Aber wenn das Training fehlt, dann ist es schnell vorbei. Umso größer die Freude, jetzt wieder intensiv einzusteigen.

Das Landesspracheninstitut kenne ich noch aus den alten Zeiten, als es im Staatshochbauamt beheimatet war. Mittlerweile ist es umgezogen und hat ein eigenes Gebäude im Univiertel der Ruhr-Universität Bochum. 1988 war ich zuletzt hier, bin gespannt, was sich seitdem getan hat.

Glücklicherweise habe ich meine alten Lexika noch, ich habe mich nie von meinen Lehrbüchern getrennt. Den „Schregle„, das deutsch-arabische Wörterbuch und auch den „Wehr„, das arabisch-deutsche Pendant sowie 201 arabic verbs fully conjugated in all the forms.

Über Hagen Ulrich

Seit 2012 schreibe ich Fantasyliteratur. Mir hat es das Genre Urban Fantasy angetan und mir gefällt die Idee, darüber nachzudenken, was denn wäre, gäbe es die mythischen und magischen Wesen unter uns. Darüber hinaus sehe ich Fantasy als literarisches Stilmittel, um gesellschaftliche Themen zu diskutieren. Mein Thema ist Kirche und Religion, LGBT-Fragen ebenso wie der Umgang mit dem rechten Haß, der durch die Gesellschaft wabert. 2018 habe ich mit meinem Partner den Bundeslurch Verlag gegründet, der Fantasyliteratur veröffentlichen wird.

Vielleicht interessiert Sie das hier auch?

Christ und Muslim spielen gemeinsam Oud Musik

Oud Musik im Fantasyroman Hochzeit der Vampire

In dem Fantasyroman Hochzeit der Vampire und den Nachfolgebänden spielt Oud Musik eine große Rolle. …

Kommentar verfassen

Tragen Sie sich in den Newsletter ein

 

Der Newsletter informiert Sie über unsere gelegentlichen Veranstaltungen, darunter die Tage der Offenen Gartenpforte, Ausstellungseröffnungen bis hin zum Weihnachtsmarkt.

Aber auch über Ausschreibungen und Neuerscheinungen unseres Verlages, oder wenn Sie gelegentlich einen Blick auf unsere Bienen, heimischen Orchideen und eine Sammlung blühender englischer Rosen werfen möchten.

Mal ganz abgesehen von der einen oder anderen Gutschein-Aktion, von der die Empfänger dieses Newsletters profitieren – es gibt so einiges, weshalb es sich lohnt, sich in diesen Verteiler einzutragen.