Aktuelles
Start / Von Bienen und Blumen

Von Bienen und Blumen

Bienen und Blumen, das gehört zusammen wie Pech und Schwefel. Eine Beziehung, wo die eine nicht ohne die andere kann. Die Biene will Nahrung und die Blüte will Bestäubung – es dreht sich immer um Essen und Sex.

Wespen im Dach, Wespenbekämpfung im Rollladenkasten und kein Ende in Sicht

Wespennest im Rollokasten - Hier ist eine Wespenbekämpfung sinnvoll und angebracht.

Eine Wespen-Saison und Nachfrage nach Wespenbekämpfung wie diese ist mir in dreißig Jahren Imkerei noch nicht untergekommen. Was bei uns an Anrufen und Hilferufen im Bundeslurch Verlag sowie Beratungen rund um das Thema Wespen, ob es nun ein Wespennest der Deutschen Wespe im Garten oder im Rollokasten, in Kindergärten und …

Lesen Sie mehr »

Hilfe, eine riesige Hornisse baut bei mir

Eine Hornissenkönigin auf der Hand

Es ist Mai und der Frühling verlief aus Sicht einer aus der Überwinterung erwachenden "riesigen" Hornisse, d.h. Hornissenkönigin, recht gut. Das Nahrungsangebot ist groß, es gibt keine größeren Temperaturstürze oder Spätfröste. Somit sind viele Wespen- und Hornissenköniginnen unterwegs auf Nistplatzsuche.

Lesen Sie mehr »

Gestatten, Sabine aus der Familie Cypripedium

Ein blühendes Exemplar der winterharten Orchidee Cypripedium Sabine

Meinen ersten Kontakt zu Cypripedium-Orchideen hatte ich als kleiner Junge, der in dem Ort Hambühren II bei Celle aufwuchs. Dort gab es den Orchideenzüchter Artur Elle, bei dem ich oft herumlungerte und der mich in seinen Treibhäusern die Pflanzen bestaunen ließ. Ich liebte die Treibhausathmosphäre, insbesondere bei den Cattleya Orchideen …

Lesen Sie mehr »

Nicht nur ein Bienenschwarm im Auto und ab zum Sport

Ein Bienenschwarm im Auto, abends beim Training bei McFit in Bonn und einige der Sportler nutzten die Gelegenheit für nette Bilder

Man hat ja so seinen Tagesablauf, plant dies und das und dann kommt doch alles anders – Sie kennen das. Es ist nun schon ein paar Jahre her. Ich war schon auf dem Weg zum Sport, es war Frühsommer, herrliches Wetter und es war Bienenschwarm-Saison. Das Handy lag wie immer …

Lesen Sie mehr »

Wildbienen, Bienenhotels und Kindergärten – Gehören Wildbienen zu Deutschland?

Eine Wildbiene beim Blütenbesuch

Schönes Wetter, die Sonne scheint und es herrschen frühsommerhafte Temperaturen. Da weiß ich aus meiner langjährigen Tätigkeit als Imker, dass die Zeit beginnt, wo ich mir – bildlich gesprochen – das Telefon an die Backe kleben kann. Wildbienen in der Kita, Wildbienen in Fensterrahmen, dicke Hummelköniginnen, die suchend über den …

Lesen Sie mehr »

Zwei Feuerwehrleute

Zwei Feuerwehrleute, die beim Bergen eines Bienenschwarm in einer Wohnanlage auf dem Venusberg behilflich waren

Zwei Feuerwehrleute waren beim Bergen eines Bienenschwarms auf dem Venusberg in Bonn behilflich. Der Bienenschwarm hatte sich in einer Wohnanlage niedergelassen und das Honighäuschen wurde gerufen.

Lesen Sie mehr »

Ein Hornissennest in einem Rollladenkasten

HornissHornissennest in einem Rollladenkasten

Bevor ich auf das Thema Rollladenkasten mit Hornissen eingehe, hier etwas Grundsätzliches. Hornissen sind – Sie werden es schon gemerkt haben – Insekten, für die ich eine gewisse Sympathie habe. Sie leiden einfach unter einem falschen Ruf, was daher rührt, dass man Hornissennester durchaus auch als Waffen eingesetzt hat. Ein …

Lesen Sie mehr »

Einen Bienenschwarm einfangen

Bienenschwarm in den Palmen der Diva auf dem Dachgarten der Bundeskunsthalle

In Bonn können Sie mich in den Sommermonaten unter 0151 62504962 kontaktieren, wenn bei Ihnen einen Bienenschwarm im Garten landet.

Lesen Sie mehr »

Zwei Wespennester im Küchenschrank und eines an der Gardinenstange im Wohnzimmer

Zwei Wespennester im Küchenschrank

Als Imker erlebt man gelegentlich kuriose Dinge, wenn man einen Anruf bekommt und um Hilfe gebeten wird. Meistens geht es um einen ausgebüxten Bienenschwarm, nicht selten aber auch um Wespen. Als Imker hilft und berät man in solchen Fällen. Ein älterer Herr rief an und bat um Hilfe. Er hätte …

Lesen Sie mehr »

Mehr als 35 Jahre Imkerei sind vorbei und es ergaben sich schöne Geschichten, mal mehr, mal weniger.

Blick auf das Büro im Bundesamt für magische Wesen

Von 1978 bis 2016 hatte ich mehr oder weniger intensiv mit Bienen zu tun. Zuerst als 12-jähriger Junge, der dem Hamburger Rentner Heinrich Graubner – er möge in Frieden ruhen – auf den Wecker ging, bis er mir alles erklärte, was mit Bienen zu tun hatte. Heinrich Graubner weckte in …

Lesen Sie mehr »