Aktuelles
Start / Hintergrund zu den Büchern / Oud Musik im Fantasyroman Hochzeit der Vampire
Christ und Muslim spielen gemeinsam Oud Musik
Christ und Muslim spielen gemeinsam Oud Musik

Oud Musik im Fantasyroman Hochzeit der Vampire

In dem Fantasyroman Hochzeit der Vampire und den Nachfolgebänden spielt Oud Musik eine große Rolle. Unter arabischer Musik verstehen viele letztendlich nur das Geklimpere, was in den Hotelanlagen am Roten Meer oder auf der Insel Djerba an einem Bauchtanzabend angeboten wird.

Christ und Muslim spielen gemeinsam Oud Musik
Christ und Muslim spielen gemeinsam Oud Musik

Da gibt es aber noch sehr viel mehr, auch moderne Interpretationen. Einer meiner meist geschätzten Komponisten, Interpreten und Oud Musiker ist Anouar Brahem aus Tunesien, der klassische Instrumente wie Derbouka und Oud mit der Klarinette kombiniert und wunderschöne Stücke geschrieben hat. Dieser begnadete Oud Musiker hat im Alter von zehn Jahren am National Konservatorium in Tunis sein Musikstudium begonnen. Zu seinen Werken und Kompositionen zählen Filmusiken für das tunesische Kino, aber auch die Balletmusik für Maurice Bejart.

Halfaouine ist eine der Kompositionen, die ich über alles liebe. Letztens saß ich am Abend auf meiner Terrasse, es war sehr warm am Abend, ich hatte das Laptop auf den Knien und hörte mittels Kopfhörer Brahems CD Astrakan Café. Musik berührt die Seele und reißt Mauern ein.

Auch deshalb habe ich Elias, einen der positiven Hauptcharaktere des Buches, zu einem Meisterschüler der Oud gemacht, der die Oud Musik ganz gezielt  einsetzt und diese Musik in seiner Auseinandersetzung Jan zum Geschenk macht, der dadurch völlig überrumpelt wird. Damit löst er in Jan einen Prozeß des Nachdenkens aus, der Jans Einstellung gegenüber Elias sich allmählich wandeln läßt und diesem zunächst noch etwas widerwillig zugesteht, doch kein Terrorist zu sein. Elias Spiel auf der Oud bricht Jans Panzer auf, den dieser sich als Selbstschutz zugelegt hat.

Bekannte Oud Musiker nicht nur aus Tunesien sind:

Über Hagen Ulrich

Seit 2012 schreibe ich Fantasyliteratur. Mir hat es das Genre Urban Fantasy angetan und mir gefällt die Idee, darüber nachzudenken, was denn wäre, gäbe es die mythischen und magischen Wesen unter uns. Darüber hinaus sehe ich Fantasy als literarisches Stilmittel, um gesellschaftliche Themen zu diskutieren. Mein Thema ist Kirche und Religion, LGBT-Fragen ebenso wie der Umgang mit dem rechten Haß, der durch die Gesellschaft wabert. 2018 habe ich mit meinem Partner den Bundeslurch Verlag gegründet, der Fantasyliteratur veröffentlichen wird.

Vielleicht interessiert Sie das hier auch?

Vampires Health Magazine

Vampire’s Health im Oktober: Christian Lindner – zum Anbeißen?

Die aktuelle Ausgabe von Vampire’s Health – Magazin für den modernen Vampir stellt wieder die …

Kommentar verfassen

Tragen Sie sich in den Newsletter ein

 

Der Newsletter informiert Sie über unsere gelegentlichen Veranstaltungen, darunter die Tage der Offenen Gartenpforte, Ausstellungseröffnungen bis hin zum Weihnachtsmarkt.

Aber auch über Ausschreibungen und Neuerscheinungen unseres Verlages, oder wenn Sie gelegentlich einen Blick auf unsere Bienen, heimischen Orchideen und eine Sammlung blühender englischer Rosen werfen möchten.

Mal ganz abgesehen von der einen oder anderen Gutschein-Aktion, von der die Empfänger dieses Newsletters profitieren – es gibt so einiges, weshalb es sich lohnt, sich in diesen Verteiler einzutragen.