Aktuelles
Start / Hintergrund zu den Büchern / Personenregister / Prof. Dr. Gudrun Blanke, Romanistisches Seminar der Universität Bonn
Die Bibliiothek des Romanistischen Seminars der Universität Bonn
Die Bibliiothek des Romanistischen Seminars der Universität Bonn

Prof. Dr. Gudrun Blanke, Romanistisches Seminar der Universität Bonn

Gudrun Blanke ist die Professorin von Jan, die am Seminar für Romanistik der Rheinischen Friedrich Wilhelms Universität Bonn Literaturwissenschaft lehrt und eine Koryphäe für die französischsprachige Literatur des XIX. Jahrhunderts. Sie ist sehr energisch und sieht in Jan einen guten Studenten, dessen Fleiß sie sehr schätzt. Sie nimmt ein wenig Einfluß auf sein Leben und versucht, seine Begabung auch zu lenken.

Sie hat frühzeitig erkannt, daß Jan sich wirklich für sein Fach interessiert und sich voller Elan in das Studium gestürzt hat. Sosehr sie sein Engagement begrüßt und deswegen geneigt ist, mit einer guten Entschuldigung auch mal eine gelegentliche Verspätung zu ihren Vorlesungen zu akzeptieren, hält sie es doch für nötig, Jan darauf hinzuweisen, daß das Leben auch noch anderes bereit hält als Lernen.

Die Dozentin ist außerdem sehr an der Buchari-Stiftung und ihrer Arbeit interessiert und sucht den Kontakt zu Lalla Sara Al-Buchari.

Erinnerung an meine alte Französischlehrerin

Die Figur der Prof. Blanke ist eine kleine Erinnerung und ein Dank an meine gleichnamige alte Französischlehrerin, die mich als Schüler vor über 30 Jahren ganz schön auf Trab gehalten hat – wofür ich ihr aber heute sehr dankbar bin. Sie hat mich als kleinen Schüler auf einen Schüleraustausch nach Frankreich geschickt und das hat bei mir eine Liebe zur französischen Sprache, Kultur und Geschichte ausgelöst. Auch meine Lehrerin Gudrun Blanke hat sich sehr für ihre Schüler engagiert und sie war Lehrerin mit Leib und Seele. Sie lebt in Celle und ist sehr aktiv in der dortigen Kulturszene. Mittlerweile ist sie im Ruhestand und ich wünsche ihr noch viele schöne Jahre.

Über Hagen Ulrich

Seit 2012 schreibe ich Fantasyliteratur. Mir hat es das Genre Urban Fantasy angetan und mir gefällt die Idee, darüber nachzudenken, was denn wäre, gäbe es die mythischen und magischen Wesen unter uns. Darüber hinaus sehe ich Fantasy als literarisches Stilmittel, um gesellschaftliche Themen zu diskutieren. Mein Thema ist Kirche und Religion, LGBT-Fragen ebenso wie der Umgang mit dem rechten Haß, der durch die Gesellschaft wabert. 2018 habe ich mit meinem Partner den Bundeslurch Verlag gegründet, der Fantasyliteratur veröffentlichen wird.

Vielleicht interessiert Sie das hier auch?

Dr. Irmintraut-Huberta Blitze-Wölklein, Frauenbeauftragte der Bonner Polizei schafft es bis in die Pressemeldungen der bayerischen Polizei.

Dr. Irmintraut-Huberta Blitze-Wölklein, Frauenbeauftragte bei der Bonner Polizei

Frau Dr. Blitze-Wölklein ist die Frauenbeauftragte der Bonner Polizei und hat eine eindrucksvolle akademische Karriere …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tragen Sie sich in den Newsletter ein

 

Der Newsletter informiert Sie über unsere gelegentlichen Veranstaltungen, darunter die Tage der Offenen Gartenpforte, Ausstellungseröffnungen bis hin zum Weihnachtsmarkt.

Aber auch über Ausschreibungen und Neuerscheinungen unseres Verlages, oder wenn Sie gelegentlich einen Blick auf unsere Bienen, heimischen Orchideen und eine Sammlung blühender englischer Rosen werfen möchten.

Mal ganz abgesehen von der einen oder anderen Gutschein-Aktion, von der die Empfänger dieses Newsletters profitieren – es gibt so einiges, weshalb es sich lohnt, sich in diesen Verteiler einzutragen.