Biological Effects by Organotins

149,79 

  • Softcover : 254 Seiten
  • Verlag: Springer Tokyo
  • Autor:
  • Übersetzer*in:
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 30.04.2018
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 4-431-56789-5
  • ISBN-13: 978-4-431-56789-9
  • Größe und/oder Gewicht: 23,5 x 15,5 cm

Lieferzeit: Print-on-demand

Beschreibung

HONIGHÄUSCHEN (BAFMW) – This book provides an overview of the induction mechanism of imposex caused by organotin compounds in gastropods, as well as fundamental information on the physiology and biochemistry of reproduction in mollusks. Are the sex hormones of gastropod mollusks vertebrate-type steroids, or neuropeptides? What about lipid disturbance and membrane toxicity due to organotin compounds? The book also discusses the latest findings on the role of nuclear receptors, such as retinoid X receptor (RXR), retinoic acid receptor (RAR) and peroxisome proliferator-activated receptor (PPAR), in the development of imposex in gastropods. Further, it describes the current state of contamination by organotins in the marine environment and gastropod imposex, with a special focus on Europe and Asia, introduces readers to analytical techniques for organotin compounds, and assesses the contamination and adverse effects of alternatives to organotin-based antifouling paints. Imposex, a superimposition of male genital tracts, such as penis and vas deferens, on female gastropod mollusks, is known as a typical phenomenon or consequence of endocrine disruption in wildlife. Imposex is typically induced by very low concentrations of organotin compounds, such as tributyltin (TBT) and triphenyltin (TPhT) from antifouling paints on ships and fishing nets. Reproductive failure may be brought about in severely affected stages of imposex, resulting in population decline and/or mass extinction. Thus, gastropod imposex has been recognized as a critical environmental pollution issue. Although gastropod imposex is also highly interesting for the biological sciences because of its acquired pseudohermaphroditism and/or sex change by certain chemicals, such as TBT and TPhT, the mechanism that induces the development of imposex remains unclear, possibly due to our limited understanding of the endocrinology of gastropod mollusks. This book offers a useful guide for professionals and students interested in the fields of aquatic biology, invertebrate physiology, ecotoxicology and environmental science.

Das Thema Bienensterben, Rückgang von Insekten und allgemeines Artensterben ist in aller Munde und das Honighäuschen als frühere Bioland Imkerei hat sich von Anfang an daran beteiligt. Ich blicke auf mehr als 35 Jahre Imkereierfahrung zurück, die ihren Anfang 1982 mit den ersten eigenen Bienen nahm.

Der zehnjährige Junge, der 1977 einem Hamburger Imker über die Schulter schaute; der Fünfzehnjährige, der mit der Imkerei in Zeiten begann, in denen es noch keine Varroamilbe gab; der Achtzehnjährige, der lernte, dass man die Windschutzsscheibe seines Autos nach einer längeren Fahrt von Insekten säubern muß; der zwanzigjährige Student, der für seine Bienen einen Platz in Bonn suchte; der dreißigjährige Berufsimker, der seinen Bienen quasi eine Gutenachtgeschichte erzählte und sich den Kopf zerbrach, wie man die Umwelt mit ihren Bienen, Wespen, Schmetterlingen und andere blütenbesuchende Insekten vor den Machenschaften der Agrargiftindustrie und der Gleichgültigkeit agrarindustriehöriger Politiker schützt; der Imker, der nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt Bonn die Öffentlichkeit suchte, um bei Führungen an den Bienen auf dem Dach der Bundeskunsthalle zu erleben, dass Kinder (und deren Helikoptermuttis!) Angst vor Schmetterlingen hatten, bis hin zum Begleiter von Forschungsproekten zu den Riesenhonigbienen Nepals oder den Killerbienen Afrikas, stellt fest, dass etwas sehr im Argen liegt in unserem Umgang mit der Umwelt. Es sollte jedem bewußt sein, dass die Haltung „Natur ja, aber bitte woanders!“ nicht geht.

Die wunderschöne Welt der Natur

Jeder Griff zum Unkrautvernichtungsmittel, um den Rasen „schön ordentlich“ zu halten, bevor „die Nachbarn was sagen“; jeder überflüssige Einsatz zur Bekämpfung eines Wespennestes – ja, auch damit habe ich zu tun und berate gern, wenn ein Hornissennest oder ein Wespennest in Bonn den Haus- und Gartenbesitzer vor Fragen stellt, sollte begleitet sein von der Frage, ob das wirklich sein muß.

In unserem Online-Buchshop finden Sie viele Bücher, die Ihnen die wunderschöne Welt der Bienen, Wespen, Ameisen, Hornissen und Schmetterlinge sowie andere Insekten näherbringen.Aber nach wie vor stehe ich Ihnen auch gern zu einem Gespräch zur Verfügung, wenn Sie Fragen haben. Besuchen Sie uns in Bonn im Bundesamt für magische Wesen.

Und natürlich gibt es auch weiterhin Honig, Bienenwachskerzen und Met bei uns im Honighäuschen.

Zusätzliche Information

Gewicht5685 g
Marke

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.