Forests and Insect Conservation in Australia

Forests and Insect Conservation in Australia

149,79 

  • Hardcover : 233 Seiten
  • Verlag: Springer International Publishing
  • Autor: Tim R. New
  • Übersetzer*in:
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 18.09.2019
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3-030-22779-0
  • ISBN-13: 978-3-030-22779-1
  • Größe und/oder Gewicht: 23,5 x 15,5 cm

Lieferzeit: Noch nicht lieferbar

Artikelnummer: 9783030227791 Kategorie: Schlagwörter: , , , , , , , , Product ID: 13573

Beschreibung

HONIGHÄUSCHEN (BAFMW) – Australia’s varied grasslands have suffered massive losses and changes since European settlement, and those changes continue under increasingly intensive human pressures for development and agricultural production. The values of native grasslands for conservation of endemic native biodiversity, both flora and fauna, have led to strong interests in the protection of remaining fragments, especially near urban centres, and documentation of the insects and other inhabitants of grasslands spanning tropical to cool temperate parts of the country. Attention to conservation of grassland insects in Australia is relatively recent, but it is increasingly apparent that grasslands harbour many localised and ecologically specialised endemic species. Their conservation necessarily advances from very incomplete documentation, and draws heavily on lessons from the far better-documented grasslands elsewhere, most notably in the northern hemisphere, and undertaken over far longer periods. From those cases, and the extensive background to grassland management to harmonise conservation with production and amenity values through honing use of processes such as grazing, mowing and fire, the needs and priorities for Australia can become clearer, together with needs for grassland restoration at variety of scales. This book is a broad overview of conservation needs of grassland insects in Australia, drawing on the background provided elsewhere in the world on the responses to disturbances, and the ecological importance, of some key insect groups (notably Orthoptera, Hemiptera and Lepidoptera) to suggest how insect conservation in native, pastoral and urban grasslands may be advanced. The substantial references given for each chapter facilitate entry for non-entomologist grassland managers and stewards to appreciate the diversity and importance of Australia’s grassland insects, their vulnerabilities to changes, and the possibilities for conserving them and the wider ecological roles in which they participate.

Das Thema Bienensterben, Rückgang von Insekten und allgemeines Artensterben ist in aller Munde und das Honighäuschen als frühere Bioland Imkerei hat sich von Anfang an daran beteiligt. Ich blicke auf mehr als 35 Jahre Imkereierfahrung zurück, die ihren Anfang 1982 mit den ersten eigenen Bienen nahm.

Der zehnjährige Junge, der 1977 einem Hamburger Imker über die Schulter schaute; der Fünfzehnjährige, der mit der Imkerei in Zeiten begann, in denen es noch keine Varroamilbe gab; der Achtzehnjährige, der lernte, dass man die Windschutzsscheibe seines Autos nach einer längeren Fahrt von Insekten säubern muß; der zwanzigjährige Student, der für seine Bienen einen Platz in Bonn suchte; der dreißigjährige Berufsimker, der seinen Bienen quasi eine Gutenachtgeschichte erzählte und sich den Kopf zerbrach, wie man die Umwelt mit ihren Bienen, Wespen, Schmetterlingen und andere blütenbesuchende Insekten vor den Machenschaften der Agrargiftindustrie und der Gleichgültigkeit agrarindustriehöriger Politiker schützt; der Imker, der nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt Bonn die Öffentlichkeit suchte, um bei Führungen an den Bienen auf dem Dach der Bundeskunsthalle zu erleben, dass Kinder (und deren Helikoptermuttis!) Angst vor Schmetterlingen hatten, bis hin zum Begleiter von Forschungsproekten zu den Riesenhonigbienen Nepals oder den Killerbienen Afrikas, stellt fest, dass etwas sehr im Argen liegt in unserem Umgang mit der Umwelt. Es sollte jedem bewußt sein, dass die Haltung „Natur ja, aber bitte woanders!“ nicht geht.

Die wunderschöne Welt der Natur

Jeder Griff zum Unkrautvernichtungsmittel, um den Rasen „schön ordentlich“ zu halten, bevor „die Nachbarn was sagen“; jeder überflüssige Einsatz zur Bekämpfung eines Wespennestes – ja, auch damit habe ich zu tun und berate gern, wenn ein Hornissennest oder ein Wespennest in Bonn den Haus- und Gartenbesitzer vor Fragen stellt, sollte begleitet sein von der Frage, ob das wirklich sein muß.

In unserem Online-Buchshop finden Sie viele Bücher, die Ihnen die wunderschöne Welt der Bienen, Wespen, Ameisen, Hornissen und Schmetterlinge sowie andere Insekten näherbringen.Aber nach wie vor stehe ich Ihnen auch gern zu einem Gespräch zur Verfügung, wenn Sie Fragen haben. Besuchen Sie uns in Bonn im Bundesamt für magische Wesen.

Und natürlich gibt es auch weiterhin Honig, Bienenwachskerzen und Met bei uns im Honighäuschen.

Zusätzliche Information

Marke

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.