Himmel und Erde

14,00 

  • Softcover Klammerheftung: 128 Seiten
  • Verlag: Kunst- u. Kulturverein Alte Schule Baruth
  • Autor:
  • Übersetzer*in:
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 07.09.2017
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-938092-11-4
  • ISBN-13: 978-3-938092-11-8
  • Größe und/oder Gewicht: 19,0 x 12,7 cm

Lieferzeit: Lieferbar

Beschreibung

HONIGHÄUSCHEN (BAFMW) – »Himmel und Erde – Künstlerische Feldarbeit unter Obstbäumen«, das Jahresprojekt 2016 des Kunst- und Kulturvereins Alte Schule Baruth, setzte sich von Februar bis Oktober, vom winterlichen Baumschnitt bis zur herbstlichen Ernte mit einer verwilderten Streuobstwiese in Brandenburg auseinander. Hatte das Gelände früher zum kleingärtnerischen Anbau von Gemüse und Früchten gedient, ist es heute fast vollständig aus der Nutzung gefallen. An jeweils einem Wochenende im Monat wurden gemeinsame praktische Arbeiten mit Einladungen von Künstler*innen und anderen Vortragenden zusammengebracht, die sich mit den Themen Gärten, Landwirtschaft und Nahrungsmittel beschäftigen und ihre Projekte, jahreszeitlich angepasst, vorstellten. Damit wurde ein temporärer Raum geöffnet, in dem sich verschiedene Disziplinen begegnen und austauschen konnten. Ziel des Modellversuchs war es, diese ehemalige Allmendefläche praktisch und symbolisch zu rekultivieren. So wurden gemeinsam Obstbäume geschnitten und veredelt, ein Beet gestochen, Kartoffeln gelegt, Bienenkörbe aufgestellt, Vögel beobachtet, Sensen gelernt, Früchte gepflückt und gegessen, Tische in die Bäume gehängt und Getränke gemacht. Als Abschlussmahl gab es »Himmel und Erde«, gekocht aus den vor Ort geernteten Äpfeln und Kartoffeln. Kuratiert wurde »Himmel und Erde« von Dietrich Oltmanns, Axel Schmidt und Miriam Wiesel. Mit Fotos, Texten und Rezepten von Kathrin Böhm, Herwig Engelmann, Nora Fuchs, Milena Gierke, Uta Goridis, Birgit Hampel, Bettina Hoyer, Herbert Lohner, Erika Mayr, Myriel Milicevic, Dietrich Oltmanns, Axel Schmidt, Christian Schwägerl, Åsa Sonjasdotter, Alexandra R. Toland, Olaf Wegewitz, Miriam Wiesel u.a. Herausgeber: Axel Schmidt und Miriam Wiesel Grafische Gestaltung: Stephan Müller

Das Thema Bienensterben, Rückgang von Insekten und allgemeines Artensterben ist in aller Munde und das Honighäuschen als frühere Bioland Imkerei hat sich von Anfang an daran beteiligt. Ich blicke auf mehr als 35 Jahre Imkereierfahrung zurück, die ihren Anfang 1982 mit den ersten eigenen Bienen nahm.

Der zehnjährige Junge, der 1977 einem Hamburger Imker über die Schulter schaute; der Fünfzehnjährige, der mit der Imkerei in Zeiten begann, in denen es noch keine Varroamilbe gab; der Achtzehnjährige, der lernte, dass man die Windschutzsscheibe seines Autos nach einer längeren Fahrt von Insekten säubern muß; der zwanzigjährige Student, der für seine Bienen einen Platz in Bonn suchte; der dreißigjährige Berufsimker, der seinen Bienen quasi eine Gutenachtgeschichte erzählte und sich den Kopf zerbrach, wie man die Umwelt mit ihren Bienen, Wespen, Schmetterlingen und andere blütenbesuchende Insekten vor den Machenschaften der Agrargiftindustrie und der Gleichgültigkeit agrarindustriehöriger Politiker schützt; der Imker, der nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt Bonn die Öffentlichkeit suchte, um bei Führungen an den Bienen auf dem Dach der Bundeskunsthalle zu erleben, dass Kinder (und deren Helikoptermuttis!) Angst vor Schmetterlingen hatten, bis hin zum Begleiter von Forschungsproekten zu den Riesenhonigbienen Nepals oder den Killerbienen Afrikas, stellt fest, dass etwas sehr im Argen liegt in unserem Umgang mit der Umwelt. Es sollte jedem bewußt sein, dass die Haltung „Natur ja, aber bitte woanders!“ nicht geht.

Die wunderschöne Welt der Natur

Jeder Griff zum Unkrautvernichtungsmittel, um den Rasen „schön ordentlich“ zu halten, bevor „die Nachbarn was sagen“; jeder überflüssige Einsatz zur Bekämpfung eines Wespennestes – ja, auch damit habe ich zu tun und berate gern, wenn ein Hornissennest oder ein Wespennest in Bonn den Haus- und Gartenbesitzer vor Fragen stellt, sollte begleitet sein von der Frage, ob das wirklich sein muß.

In unserem Online-Buchshop finden Sie viele Bücher, die Ihnen die wunderschöne Welt der Bienen, Wespen, Ameisen, Hornissen und Schmetterlinge sowie andere Insekten näherbringen.Aber nach wie vor stehe ich Ihnen auch gern zu einem Gespräch zur Verfügung, wenn Sie Fragen haben. Besuchen Sie uns in Bonn im Bundesamt für magische Wesen.

Und natürlich gibt es auch weiterhin Honig, Bienenwachskerzen und Met bei uns im Honighäuschen.

Zusätzliche Information

Gewicht227 g
Marke

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.