Pulmonata, Stylommatophora, Helicoidea: Systematics with Comments

Pulmonata, Stylommatophora, Helicoidea: Systematics with Comments

49,22 

  • Softcover Fadenbindung;Pappband: 98 Seiten
  • Verlag: ConchBooks
  • Autor: Hartmut Nordsieck
  • Übersetzer*in:
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 21.06.2017
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3-939767-81-6
  • ISBN-13: 978-3-939767-81-7
  • Größe und/oder Gewicht: 29,7 x 21,0 cm

Lieferzeit: Lieferbar

Artikelnummer: 9783939767817 Kategorie: Schlagwörter: , , , , , , Product ID: 8966

Beschreibung

HONIGHÄUSCHEN (BAFMW) – Among land snails eupulmonates represent the most speciose group exhibiting a high diversity. Therefore, a well-founded system of the eupulmonate taxa is needed to survey and to handle that diversity. This system should be a natural one, i. e. reflect the phylogenetic relationships of the taxa. Until the turn of the millennium the base of that system was morphology, but because of the tendency of the animals to evolve convergent morphological structures and thus to obscure their phylogenetic relations for that purpose it is of limited value. Since two decades, biologists try to find out the phylogenetic relationships of taxa by analysing and comparing their DNA sequences. Because for this task the technical and financial expenses are higher than for morphological work, only few gene markers are used. So, in the last years many taxa groups, especially those of higher rank, were subjected to molecular studies resulting in new systems which often differ considerably from those based on morphology. Because these are systems translated from phylogenetic gene trees and not from taxa trees (the many genes which control morphology and speciation and thus taxa diversification are not considered), the new systems should be accompanied by morphological, zoogeographical and palaeontological studies. In order to get a survey on these systems the following articles have been compiled. They are dealing with: 1. System of Eupulmonata. 2. System of Stylommatophora, with appendices on Orthurethra and Arionoidea. 3. Fossil record of Stylommatophora, with appendix on Vidaliellidae. 4. System of Clausiliidae (Clausilioidea). 5. Higher classification of Helicoidea (Stylommatophora) and the molecular studies of their phylogeny. 6. Annotated check-list of the genera of the Camaenidae (Helicoidea) from East Asia (north of Vietnam), with appendix on the helicoid fauna of Guangxi, China. 7. System of Ariantinae (Helicidae). 8. System of Murellinae (Helicidae). 9. Cepaea (Helicinae, Helicidae) polyphyletic – morphological studies. 10. Systematic position of Helix aspersa Müller 1774 (Helicinae, Helicidae). 11. Amanica n. gen., a new genus of Helicidae (Helicinae) from Turkey. 12. Fossil Helicoidea of western and central Europe. New taxa: Tropidomphalini n. trib., Amanica n. gen.

Das Thema Bienensterben, Rückgang von Insekten und allgemeines Artensterben ist in aller Munde und das Honighäuschen als frühere Bioland Imkerei hat sich von Anfang an daran beteiligt. Ich blicke auf mehr als 35 Jahre Imkereierfahrung zurück, die ihren Anfang 1982 mit den ersten eigenen Bienen nahm.

Der zehnjährige Junge, der 1977 einem Hamburger Imker über die Schulter schaute; der Fünfzehnjährige, der mit der Imkerei in Zeiten begann, in denen es noch keine Varroamilbe gab; der Achtzehnjährige, der lernte, dass man die Windschutzsscheibe seines Autos nach einer längeren Fahrt von Insekten säubern muß; der zwanzigjährige Student, der für seine Bienen einen Platz in Bonn suchte; der dreißigjährige Berufsimker, der seinen Bienen quasi eine Gutenachtgeschichte erzählte und sich den Kopf zerbrach, wie man die Umwelt mit ihren Bienen, Wespen, Schmetterlingen und andere blütenbesuchende Insekten vor den Machenschaften der Agrargiftindustrie und der Gleichgültigkeit agrarindustriehöriger Politiker schützt; der Imker, der nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt Bonn die Öffentlichkeit suchte, um bei Führungen an den Bienen auf dem Dach der Bundeskunsthalle zu erleben, dass Kinder (und deren Helikoptermuttis!) Angst vor Schmetterlingen hatten, bis hin zum Begleiter von Forschungsproekten zu den Riesenhonigbienen Nepals oder den Killerbienen Afrikas, stellt fest, dass etwas sehr im Argen liegt in unserem Umgang mit der Umwelt. Es sollte jedem bewußt sein, dass die Haltung „Natur ja, aber bitte woanders!“ nicht geht.

Die wunderschöne Welt der Natur

Jeder Griff zum Unkrautvernichtungsmittel, um den Rasen „schön ordentlich“ zu halten, bevor „die Nachbarn was sagen“; jeder überflüssige Einsatz zur Bekämpfung eines Wespennestes – ja, auch damit habe ich zu tun und berate gern, wenn ein Hornissennest oder ein Wespennest in Bonn den Haus- und Gartenbesitzer vor Fragen stellt, sollte begleitet sein von der Frage, ob das wirklich sein muß.

In unserem Online-Buchshop finden Sie viele Bücher, die Ihnen die wunderschöne Welt der Bienen, Wespen, Ameisen, Hornissen und Schmetterlinge sowie andere Insekten näherbringen.Aber nach wie vor stehe ich Ihnen auch gern zu einem Gespräch zur Verfügung, wenn Sie Fragen haben. Besuchen Sie uns in Bonn im Bundesamt für magische Wesen.

Und natürlich gibt es auch weiterhin Honig, Bienenwachskerzen und Met bei uns im Honighäuschen.

Zusätzliche Information

Gewicht511 g
Marke

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.