Aktuelles
Start / Allgemein / Queeres / Stoppt die evangelikalen Bibel-Bimbos und Salachristen von Leo e.V.

Stoppt die evangelikalen Bibel-Bimbos und Salachristen von Leo e.V.

Der fiktive CDU-Politiker Peter Harrach, eine Illustration von mandelbrot
Die häßliche Fratze der CDU Sachsen-Anhalt
Die häßliche Fratze der CDU Sachsen-Anhalt

Der Geist, der in evangelikal angehauchten religiösen Gruppen und Vereinen wie Leo e.V. weht, das ist auch der Geist, der zu Attentaten wie Orlando führt oder eine Mutter dazu bringt, ihren schwulen Sohn zu ermorden. Im Namen irgendwelcher sogenannter heiliger Bücher queere Jugendliche drangsalieren, sie aufgrund ihrer Veranlagung für krank zu erklären, anstatt sie in dieser nicht immer leichten Phase des ComingOuts zu unterstützen und ihnen zu signalisieren, dass sie liebenswert sind, genau das gleiche Recht haben, einen Partner zu wählen, diesen zu lieben und mit ihm/ihr zu leben wie auch heterosexuelle Jugendliche das planen und sich für ihr Leben wünschen, das ist schon schlimm genug.

Ein Junge im Coming out ist gleichzusetzen mit kriminellen Päderasten?

Ein Junge, der mit 14 oder 15 entdeckt, dass er sich in seinen besten Freund verliebt oder merkt, dass er er auf Jungs steht und damit klarkommen muß, gleichgeschlechtlich veranlagt zu sein, der hat es oft schwer genug. Aber diese Jungs mit Pädophilen oder Päderasten gleichzusetzen, wie Leo e.V. das in seinen Seminarunterlagen laut dem Blog LeoWatch macht, und diese Jugendlichen solcherart zu stigmatisieren, und so in Angst, Depressionen, Einsamkeit und Augrenzung zu treiben – das ist einfach unvorstellbar und nur noch widerlich.

Ein Pfarrer wie Bernhard Ritter kann nicht Mitglied einer religiösen Vereinigung sein, die vorgibt, ihre Religion im Rahmen der deutschen Verfassungsordnung auszuüben. Solche widerlichen Hetzer müssen gebremst werden. Die evangelische Landeskirche in Sachsen-Anhalt muß sich, wenn sie selber glaubwürdig bleiben will, schnellstmöglich von diesem religiösen Fanatiker und anderen Bibel-Bimbos trennen, die diese abartigen Thesen vertreten, dass Homosexualität zu heilen sei (geheilt werden müsse) und dass diese Veranlagung mit Pädophilie einhergehe. Das ist eine Versklavung des Geistes junger Menschen, die im Namen der Bibel stattfindet, und das in einer Phase des Lebens, in der diese Jugendlichen besonderen Schutz verdienen.

Die Landeskirche Sachsen-Anhalt muß diesen Pfarrer entlassen

Was für den Umgang mit pädophilen Priestern gilt, die sich an Kindern vergreifen, dass muß auch für Pfarrer gelten, die den Geist von Jugendlichen vergreifen. Vor diesen Salachristen müssen Kinder und Jugendliche geschützt werden. Und erst recht nicht kann der Verein von Pfarrer Bernhard Ritter Träger der Jugendhilfe sein. Genauso wenig wie man kriminellen Päderasten Kinder und Jugendliche anvertrauen kann.

Die Geisteshaltung, die bei Pfarrer Bernhard Ritter und dem Verein Leo anzutreffen ist, die führt später zu Taten, für die Namen wie Raymond Buys oder Itaberrli Lozano stehen.

Über Klaus Maresch

Klaus Maresch
Von 1982 bis 2016 war ich als Imker tätig, zuletzt als Bioland-Berufsimker. Die Imkerei gab ich 2016 nach einer Serie von Einbrüchen auf. 2015 haben mein Mann und ich zwei junge Flüchtlinge aus dem Irak aufgenommen und der Imkereibetrieb bekam daraufhin "Besuch" von Einbrechern, die wenig Schönes anrichteten, den Betrieb zerstörten und mit Hakenkreuzen beschmierten. Seitdem schreibe ich Fantasyromane. Hier blogge ich zu diesem und jenem und stehe weiterhin für Fragen zu Bienen, Wespen und Hornissen zur Verfügung. So ganz kann man nach mehr als 30 Jahren Imkerei nicht vom Thema lassen.

Vielleicht interessiert Sie das hier auch?

Peter Harrach, der fiktive sächsische CDU-Politiker aus dem Roman Böses Blut der Vampire

CDU von der Teilnahme am Berliner CSD ausgeschlossen

Um eine Gleichbehandlung von Lesben und Schwulen zu verhindern, stellt die Union Ideologie und Bauchgefühle …

Ein Kommentar

  1. Einfach nur 1 kleiner Gruß, Zuspruch und Dank, insbesondere für Ihre politischen Kommentare. Lassen Sie sich von den ganzen Wahnsinnigen nicht unterkriegen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tragen Sie sich in den Newsletter ein

 

Der Newsletter informiert Sie über unsere gelegentlichen Veranstaltungen, darunter die Tage der Offenen Gartenpforte, Ausstellungseröffnungen bis hin zum Weihnachtsmarkt.

Aber auch über Ausschreibungen und Neuerscheinungen unseres Verlages, oder wenn Sie gelegentlich einen Blick auf unsere Bienen, heimischen Orchideen und eine Sammlung blühender englischer Rosen werfen möchten.

Mal ganz abgesehen von der einen oder anderen Gutschein-Aktion, von der die Empfänger dieses Newsletters profitieren – es gibt so einiges, weshalb es sich lohnt, sich in diesen Verteiler einzutragen.